Gefahrgutbehälter

Entsorgungsbehälter für gefährliche Abfälle - Feststoffe

Fässer -

Faesser_250pix

Behältergrößen:

  • 30 Liter – Fässer
  • 60 Liter – Fässer
  • 120 Liter – Fässer
  • 200 Liter – Fässer (Ausnahme)

 

 

Maße der Behälter:

Behältervolumen in LiterEinwurföffnung in cmHöhe in cmBreite Korpus in cmBreite gesamt in cm
30 Liter2552,53235
60 Liter 3263,54242,5
120 Liter398150,5
200 Liter46,59860

 

Alle Gefahrgutbehälter besitzen eine Markierung mit einer Prüfuhr.
Alle Gefahrgutbehälter haben 5 Jahre Gültigkeit, danach dürfen darin keine Gefahrgüter transportiert werden.

 


Entsorgungsbehälter für gefähriche flüssige Abfälle

Kanister -

Kanister_250pixBehältergrößen:

  • 5 Liter -Kanister
  • 10 Liter – Kanister
  • 25 Liter – Kanister (Ausnahme)

 

Maße der Behälter:

Behältervolumen in Liter Einfüllöffnung in cm Höhe in cm Breite in cm Tiefe in cm
5 Liter 4 24,5 18,5 14
10 Liter 4 31,5 23 19
25 Liter 4,5 47 29 25

Alle Gefahrgutbehälter besitzen eine Markierung mit einer Prüfuhr.
Alle Gefahrgutbehälter haben 5 Jahre Gültigkeit, danach dürfen darin keine Gefahrgüter transportiert werden.

Für starke Säuren gilt eine 2 Jahresfrist - Bitte beachten!

 


Lieferungen:
Gefahrgutzettel, Abfallverursacher, UN- Nummer sowie auch selbstklebende komplette Gefahrenetiketten mit allen Gefahrensymbolen und der UN- Nummer, für folgende Abfallstoffe:

UN 1992, UN 2811, UN 2926, UN 2930, UN 3243, UN 3287 und UN 3289.

Lösemittelabfälle nach Verpackungsgruppen

ADR:         Verpackungsgruppe 1                und              Verpackungsgruppe 2

 

                      

Betriebsmittel und Waschflüssigkeiten:

 

   

Bestellungen bitte an die Dienststelle Umweltschutz, unter Fax: -2 38 39

 

ADR (Internationales Transportrecht für Gefahrgüter)

unter der Ziffer 5.2.2.1.6 des ADR steht folgender Satz:

Es müssen alle Gefahrzettel....

a) auf der selben Fläche des Versandstückes (Fässer, Kanister) angebracht werden, sofern die Abmessungen des Versandstückes dies zulassen. (Anmerkung: Nicht auf dem Deckel anbringen)!

b) so auf dem Versandstück angebracht werden, dass sie weder abgedeckt noch verdeckt werden. (Anmerkung: Gefahrensymbole nicht überlappend anbringen, sonder nebeneinander oder übereinander)

c) nahe bei einander angebracht werden, wenn mehr als ein Gefahrzettel vorgeschrieben ist. (Anmerkung: nicht vorn und hinten Bezetteln sonder nahe bei einander, auch das Abfallverursacher-Etikett) !

unter der Ziffer 5.2.2.2.1.1 des ADR steht folgender Satz:

Alle Gefahrzettel müssen die Form eines auf die Spitze gestellten Quadrates (Raute) haben; sie müssen eine Seitenlänge von mindestens 100mm aufweisen.

 

UmweltgefahrAlle Gefahrgut- Behälter mit gefährlichen Abfällen werden in der Universität zusätzlich mit dem Gefahrgut- Zettel für „Umweltgefährdende Stoffe“ etikettiert.

Gefahr für Gewässer oder Kanalisation !

 

 

Gefahrgutverpackungen sind keine Umverpackungen!

ADR 2017: Teil 5 Vorschriften für den Versand
5.1.2.2 Jedes Versandstück mit gefährlichen Gütern, das in einer Umverpackung enthalten ist,
muss allen anwendbaren Vorschriften des ADR entsprechen.
Die vorgesehene Funktion der einzelnen Verpackungen darf durch die Umverpackung nicht beeinträchtigt werden.

Anmerkung: Eine Umverpackung ist z.B. eine schwarze Folie, welche mehrere Gefahrgut- Fässer umschließt. Wenn die Gefahrgut-Etikettierung der Fässer nicht mehr lesbar ist, muss diese schwarze Folie ebenfalls nach Gefahrgutrecht etikettiert werden. Werden Kanister in eine Paloxe (Kunststoffbox) gestellt, so kann die Beschriftung an den Kanistern nicht gesehen werden. Auch hier wird die Paloxe zusätzlich etikettiert um die Gefahr welche von diesen Gütern ausgeht, zu symbolisieren.
Merke: Eine Gefahrgut- Verpackung ist keine Umverpackung !