Betriebsanweisung

Betriebsanweisung, für die Bereitstellung der Lösemittelabfälle aus den Chemischen Instituten:

Die Etikettierung der 5 Liter Kanister nach dem Gefahrstoffrecht. Erst die Metall-Sammelbehälter (ASP) werden nach Gefahrgutrecht "Bezettelt"

Betriebsanweisung Lösemittel- Bereitstellung der Kanister in einem ASP-2018

Betriebsanweisung Sammelbehälter- Arbeiten mit einem ASP- 2018

Einstellen der Kanister mit Lösemittel

Allgemeine Hinweise- SCHUTZHANDSCHUHE-2018

Geb2120-Lömi    

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Bereitstellung von 5-Liter Kanistern mit Lösemittelabfällen aus anderen Instituten wie folgt:

Lösemittel mit der Verpackungsgruppe 1 werden mit gefahrstoffrechtlichen Angaben etikettiert. Die Kanister sind hierbei nur die Innenverpackung einer zusammengesetzten Verpackung nach ADR P001.

Diese Gruppe von Lösemitteln beinhaltet Chemikalien wie z.B. : Benzol, Di- und Trichlormethan und  Diethylether.

Das Etikett hierfür: Sehr gefährliche, reaktive und flüchtige Stoffe.

 

 

Lösemittel mit der Verpackungsgruppe 2 werden mit gefahrgutrechtlichen Angaben etikettiert. Die Kanister sind hierbei die Gefahrgutverpackung. Diese Kanister werden einzeln abtransportiert und in Paloxen zum weiteren Transport bereitgestellt.

Diese Gruppe von Lösemitteln beinhaltet Chemikalien wie z.B. : Alkohole, Aceton, n-Heptan, n-Hexan, sowie DMF und DMSO.

Das Etikett hierfür: Gefährliche Stoffe.